Essen

Toben – besonders an der frischen Luft- macht hungrig auf etwas „Richtiges“ zu essen.

Ich biete Ihrem Kind ein ausgewogenes und abwechslungsreiches Essen an. Dies beinhaltet für mich frische regionale und der jeweiligen Jahreszeit angepasste Lebensmittel. Natürlich darf Ihr Kind auch bei der Essenszubereitung dabei sein und wenn es das Gericht erlaubt auch mithelfen.

Ihr Kind darf selbst seinen Teller und seinen Becher mit an den Tisch nehmen und sich einen Platz aussuchen. Jedes Kind bekommt sein Essen auf den Teller und darf selbst entscheiden, was und wieviel es davon isst.

Da das Essen im Alter Ihres Kindes über die Sinne erfolgt, darf das Gemüse oder die Kartoffel auch mit der Hand in den Mund genommen werden. Trotzdem bekommt jedes Kind ein Kinderbesteck, um das Essen auch mit Löffel oder Gabel zu üben, wenn Ihr Kind dazu bereit ist.

Als Getränk biete ich Wasser und ungesüßten Tee an. Getränke stehen zu den Mahlzeiten und zwischendurch für jedes Kind gut erreichbar zur Verfügung.

Die Mahlzeiten stellen ein alltägliches Ritual in unserem Tagesablauf dar. So beginnen sie jedes Mal mit dem Aufsagen desselben Tischspruchs, der z. B. so lauten könnte: „Viele kleine Fische schwimmen schnell zu Tische, reichen sich die Flossen dann wird kurz beschlossen heute nicht zu blubbern, stattdessen was zu futtern. Guten Appetit!“

Morgens, nachdem alle Kinder angekommen sind, biete ich Ihrem Kind ein zuckerfreies, kauaktives Frühstück an. Es besteht abwechselnd aus frischem, rohem Gemüse wie Gurke, Tomate, Karotte, Kohlrabi und Obst sowie Brot, Käse, Wurst, Haferflocken, Quark und vegetarischem Aufstrich.

In meinen Fortbildungen zur Zahngesundheitsförderung der Landesarbeitsgemeinschaft Kinderzahnpflege in Hessen habe ich ein breit aufgestelltes Wissen über die Wichtigkeit der Zahngesundheit in Zusammenhang mit Ernährung im U3-Bereich erworben.

Deshalb putze ich nach dem Mittagessen gemeinsam mit Ihrem Kind nach der KAI-Systematik und dem Zahnputz- Zauberlied die Zähne.

Nachmittags, nach dem Schlafen steht ein kleiner Snack bereit.

Wenn Sie Ihrem Kind zur Feier seines Geburtstages einen Kuchen mit in die Kindertagespflege geben möchten, so werden wir diesen aus oben genannten Gründen erst am Nachmittag gemeinsam essen.

Gerne können Sie aber auch statt des Kuchens ein gesundes zuckerfreies Frühstück für alle Kinder mitbringen. Das lässt sich witzig und ansprechend für die Kinder gestalten.

Sollte Ihr Kind aufgrund von Allergien bestimmte Lebensmittel nicht essen dürfen, sprechen Sie mich bitte unbedingt darauf an.

Den wöchentlichen Speiseplan werde ich für Sie, liebe Eltern, deutlich sichtbar im Eingangsbereich aushängen. So können Sie sich gerne einen Überblick verschaffen, was Ihr Kind im Laufe der Woche bei mir essen wird.

Wichtig ist mir noch zu erwähnen, dass Ihr Kind frühzeitig bei mir lernen wird, aus einem Becher oder kleinem Glas (Emmi Pikler Glas) zu trinken, um der Entstehung von Karies durch Saugen und Nuckeln an Saugern oder anderen Aufsätzen einen Schritt entgegenzuwirken.