Emmi Pickler´s Leitbild

Beziehungsvolle Pflege

„[…] wie es auf alles reagiert, was mit ihm geschieht. Sie versucht immer zuerst, seine Bedürfnisse zu erkunden und seine Impulse zu beachten. Wenn das Kind sich für die anderen Kinder im Raum interessiert oder etwas erforscht, respektiert sie das und begleitet es interessiert. Sie teilt dem Kind mit, was sie tun möchte, gibt ihm Zeit, zu ‚antworten’ und führt dann, wenn beide einverstanden sind, mit sanften und sicheren Bewegungen ihr Vorhaben aus. In ihrem Handeln unterstützt sie die Aktivität des Kindes. Sie lädt es ein, beobachtet es, bezieht sich in ihrem Tun darauf und begleitet das mit Worten. […] So wird das Kind bei der Pflege in seinen Intentionen beachtet, der Erwachsene ist aber derjenige, der die Notwendigkeiten und Ziele im Auge behält.“

Emmi Pickler